Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Details
Details
Details
Alle akzeptieren
Suchen
x
Suchen
Kategorie auswählen
Ort oder Postleitzahl
Umkreis
 
Erotik Termine
 
Kategorie
Allgemeine Angaben
Zusätzliche Angaben
Bilder und Video
Beschreibung
Anzeige veröffentlichen
Startseite
+ Anzeige erstellen
  • PRIVAT-MODELLE
  • ESCORT
  • TRANSSEXUELLE
  • CLUBS
  • LAUFHÄUSER
  • BDSM
  • JOBS
  • SONSTIGES
NEWS

Sexarbeiterinnen sind vom Corona-Virus besonders schwer betroffen!

Juni 2020

Die Anordnung die Sexangebote einzustellen hat große Auswirkungen bei den Prostituierten und bei ihren Familien. Viele geraten aufgrund ihrer fehlenden Einnahmequelle in finanzieller Not. Sie haben kein festes Einkommen, sie erhalten kein Krankengeld und es fehlen in der Regel an Ersparnissen auf die man zurückgreifen könnte. Die Branche ist durch die Krise besonders gebeutelt, und die finanzielle Situation ist im Vergleich zu vielen anderen Berufen besonders hart. Seit Monaten dürfen Prostituierte nun nicht mehr arbeiten. Den Lebensunterhalt ohne Einnahmequelle zu bestreiten ist aber  oftmals nicht möglich und dies könnte wiederum dazu führen, dass die eigene Sicherheit dann auf der Strecke bleibt. Und zwar genau dann, wenn die Sexarbeiterinnen gezwungen werden mehr Risiken bei ihrer Tätigkeit einzugehen. In letzter Zeit werden Stimmen laut, die eine Gleichbehandlung von Sextätigkeiten mit ähnlichen körpernahen Dienstleistungen fordern, zum Beispiel nichtmedizinische Massagen.  Dies würde die finanzielle Notlage der Betroffenen mildern und die finanzielle Situation entspannen. Die vorhandenen Hygienevorschriften könnten dabei ebenso wie in anderen Bereichen übernommen und angewendet werden. Man darf nicht vergessen und das spricht eigentlich für die Sexarbeiterinnen, dass sie  schon seit je her gewohnt sind, Maßnahmen gegen sexuelle Krankheiten zu vermeiden. Es spricht vieles dafür, dass man mittlerweile auch für diesen Berufszweig die totalen Einschränkungen lockert und die harten Vorschriften etwas abfedert.

SEX IM RUHRPOTT
Entdecke geile Erotik Termine, diese darfst du einfach nicht verpassen

Folge uns auf
Newsletter
Gebe deine E-Mail Adresse ein und verpasse keine Neuigkeiten mehr.
Abonniert. Prüfe dein Posteingang.
 
Mit dem Absenden des Buttons erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten zum Zweck der Bearbeitung deiner Newsletter-Anmeldung einverstanden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung findest du in der Datenschutzerklärung.
Copyright © 2020 - 2020 Erotik Termine.
Alle Rechte vorbehalten. Externe Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern
Info
...
Ok